Buchvorstellung Universität+Stadt VECHTA

von Lydia Lander


FRÜHLING 2019 von Klara Kayser

Die unter reger Teilnahme am 09.03.2019 in der Klosterkirche eröffnete Ausstellung der Düsseldorfer Künstlerin Klara Kayser endete am 26. April. Die regional und überregional geförderte und eigens für die Klosterkirche am Franziskanerplatz konzipierte Ausstellung umfasst insgesamt drei Teile:

 

Teil I bestehend aus drei in Silikon gegossene und auf Stahlrahmen gezogene Narbenhäute in drei Nischen der Klosterkirche. Sie werden auch in Zukunft immer für den Raum „Klosterkirche“ stehen, der im Laufe seines Bestehens seit 1731 häufig baulich verändert wurde. Diese Eingriffe haben Spuren hinterlassen, die die „Narben“ von Klara Kayser auf eindringliche Weise bewusst gemacht haben.

 

Teil II zeigte als 25 Meter lange Bodenarbeit zum 121. Psalm „Ich hebe meine Augen auf“ unterschiedlich ausgerichtete Augenpaare als Bodenbelag.

 

Teil III der Ausstellung ist das am 26. April vorgestellte Buch, das viele eindrückliche Fotos und textliche Auseinandersetzungen von Prof. Dr. Franz Wellendorf und Sergey Harutoonian beinhaltet. Die kunsthistorische und psychoanalytische Sicht auf die Inhalte der nicht kommerziellen Einzelausstellung konservieren dieses besondere Kunst-Ereignis.

 

FRÜHLING 2019 ist ein überaus gelungener Beitrag, die Klosterkirche in ganz neuer Perspektive zu beleuchten, und erinnert angemessen an das 200-jährige Jubiläum als Simultankirche.

 

 

 

Der Ausstellungskatalog FRÜHLING 2019 ist ab sofort für 13 Euro in der Buchhandlung Vatterodt erhältlich.
Die Fotos - alle Buchhandlung Vatterodt - zeigen Künstlerin Klara Kayser (schwarzes Kleid), Buchhändlerin Elisabeth Vatterodt (blauer Pullover) und ARTi.G.-Initiatorin Petra Huckemeyer (kleinkariertes Jackett) bei der Präsentation und beim Signieren der Kataloge.

 

Das Bild aus der Klosterkirche ist Teil des Kataloges und wurde von Kai Werner Schmidt gemacht.

 


Als Alex und ihr Zwillingsbruder Conner ein altes Märchenbuch geschenkt bekommen, ahnen sie nicht, dass der dicke Schmöker ein Portal in ein magisches Land ist. Die Kinder geraten in eine Welt, in der es nicht nur gute Feen und verwunschene Prinzen gibt, sondern auch ein böses Wolfsrudel und eine noch viel bösere Königin. Doch ganz so einfach ist die Sache mit Gut und Böse leider nicht, denn Jahre nach dem Happy End haben die Märchenwesen die ein oder andere Marotte entwickelt. Mittendrin Alex und Conner, ohne den blassesten Schimmer, wie sie wieder nach Hause finden sollen. In einem geheimnisvollen Tagebuch steht die Lösung – doch hinter diesem Buch ist auch die böse Königin her ... Im Land der Geschichten wird alles auf den Kopf gestellt, was Sie bisher über Märchen zu wissen geglaubt haben. Viel Vergnügen!

 

Sauerländer, 18 Euro




Neu eingetroffen!



Fühlt euch bei uns gemütlich :)