Die Autorin Dörte Hansen liest aus Ihrem Buch "Mittagsstunde" vor                28. Okt 2019 Obsthof Bergmann in Hagstedt



Grüffelo auf dem Thomasmarkt 2019!


Kunstprojekt: In Vechta zählt jeder Schnipsel

Das Katalog und die einzigartige Taschen können Sie während Thomasmarkt käuflich erwerben! Bei uns vor dem Haus!

Artist in Residence Wiebke Wilms stellt ihr Kunstwerk zum Thema "Vielfalt und Wandel - eine Stadt im MITeinander" im Rathaus Foyer vor.

Jeder Schnipsel zählt und ist Teil des Gesamtkunstwerkes: das diesjährige Artist in Residence-Programm ist erfolgreich abgeschlossen. Am Mittwoch präsentierte Künstlerin Wiebke Wilms vor Bürgermeister Helmut Gels, Uni-Präsident Dr. Burghart Schmidt und rund 70 Gästen ihr Ergebnis im Vechtaer Rathaus. Während des Projektes sind in Zusammenarbeit mit Privatpersonen, Schulen, Vereinen und Institutionen aus Vechta insgesamt 118 Kleincollagen zum Thema „Vielfalt und Wandel – Eine Stadt im MITeinander“ entstanden.

Daraus hat Wilms nach ihrer Abreise aus Vechta digital zwei Gesamtkunstwerke geschaffen, die auf zwei großen Transparente gedruckt ab sofort und etwa zwei Wochen lang im Rathaus zu sehen sind. Bürgermeister Helmut Gels lobt die kreative Arbeit der Künstlerin und zeigte sich beeindruckt von dem Ergebnis: „Keine Collage gleicht der anderen und doch ist der Leitgedanke ‚Eine Stadt im Miteinander‘ in allen Collagen präsent und verbindet die einzelnen Schnipsel“. Dem stimmte auch Uni-Präsident Schmidt zu: „Unsere Welt ist bunt und vielfältig und doch hat jeder Schnipsel seinen Platz.


Es ist ein ganz tolles Projekt, das zeigt, inwiefern die Vielfalt den Reichtum der Stadt ausmacht.“

Wiebke Wilms bedankte sich bei allen Verantwortlichen von Stadt und Universität Vechta sowie allen Unterstützenden ihres Projektes: „Das Ergebnis ist ein großes Gemeinschaftswerk, das mir alleine nicht so möglich gewesen wäre. Es zeigt auf eindrucksvolle Weise die Vielfalt der Gesellschaft. Jeder Mensch kann sich einbringen und jeder hat eine Wirkung auf andere. Das zeigen die Collagen sehr gut.“ Sie seien auf zweierlei Weise zu deuten, denn im Einzelnen spiegelten sie die Gefühle der Menschen in Bezug auf ihre Stadt wider und im Gesamten Wilms Gedanken und Empfindungen beim Zusammenstellen der einzelnen Teile, erklärte sie. „Bei meinen vielen Spaziergängen und Gesprächen habe ich Vechta kennenlernen dürfen – vor allem die Gefühle ihrer Menschen in Bezug auf die Stadt.“, sagte sie.

Nähere Informationen Artist in Residence:

Das Artist-in-Residence-Programm ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt und Universität Vechta. Dabei handelt es sich um Künstlerstipendium, das seit dem Jahr 2014 einmal jährlich an eine junge Künstlerin oder einen jungen Künstler vergeben wird. Es bietet jungen Menschen bis 35 Jahre die Möglichkeit einige Wochen in Vechta zu leben, künstlerisch zu arbeiten und die Menschen in der Region kennenzulernen.

Quelle: vechta.de

Text: Bindernagel



Willkommen bei den Mäusen!


Dörte Hansen liest aus Ihrem Roman "Mittagsstunde"

 

Die Wolken hängen schwer über der Geest, als Ingwer Feddersen, 47, in sein Heimatdorf zurückkehrt. Er hat hier noch etwas gutzumachen. Großmutter Ella ist dabei, ihren Verstand zu verlieren, Großvater Sönke hält in seinem alten Dorfkrug stur die Stellung. Er hat die besten Zeiten hinter sich, genau wie das ganze Dorf. Wann hat dieser Niedergang begonnen? In den 1970ern, als nach der Flurbereinigung erst die Hecken und dann die Vögel verschwanden? Als die großen Höfe wuchsen und die kleinen starben? Als Ingwer zum Studium nach Kiel ging und den Alten mit dem Gasthof sitzen ließ? Mit großer Wärme erzählt Dörte Hansen vom Verschwinden einer bäuerlichen Welt, von Verlust, Abschied und von einem Neubeginn..

 

Wann: 28. Oktober 2019, 19.30 Uhr

Wo: Obsthof Bergmann

       Hagstedt 28
       49429 Visbek
Die Lesung ist ausverkauft.



Neu eingetroffen!


Buchhandlung Vatterodt für Engagement in der Lese-förderung ausgezeichnet! Zum sechsten Mal in Folge!

Buchhandlungen spielen als Orte der Leseförderung eine wichtige Rolle. Sie vermitteln die Freude am Lesen und entwickeln kreative Formate, die neue Zugänge zur Literatur ermöglichen. Besonders engagierten Buchhandlungen verleiht der Landesverband Nord des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur die Auszeichnung „Prädikatsbuchhandlung – Partner für Leseförderung“. Niedersachsens Kulturminister Björn Thümler hat am (heutigen) Dienstag 24 Buchhandlungen aus Niedersachsen das Gütesiegel in der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek in Hannover überreicht. Neun Buchhandlungen erhielten die Auszeichnung zum sechsten Mal in Folge.

„Lesen macht Spaß! Mit großem persönlichen Engagement und innovativen Ideen erreichen die ausgezeichneten Buchhandlungen zahlreiche Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Ob in den ländlichen Räumen oder in der Stadt – Buchhandlungen haben als Orte der Leseförderung und der kulturellen Bildung eine wichtige Funktion, indem sie nicht nur die Auseinandersetzung mit Texten und Geschichten, sondern auch das soziale Miteinander fördern“, so der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur.

Mit der Urkunde überreichte der Minister eine Plakette mit dem Logo des Projekts „Prädikatsbuchhandlung“. Diese zeigt bereits an der Tür, dass eine Buchhandlung über attraktive Angebote für Kinder und Jugendliche sowie eine Beratung durch kompetente Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner verfügt.

Branka Felba, Vorsitzende des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels – Landesverband Nord: „Die Plakette ‚Prädikatsbuchhandlung – Partner für Leseförderung‘ darf Türen schmücken, hinter denen Tausende von Geschichten, Träumen, Bildern und Erfahrungen die jungen Leserinnen und Leser herausfordern und fördern. Das starke und besondere Engagement der heute ausgezeichneten Prädikatsbuchhandlungen, die die Lust am Lesen und die Neugier auf Wissen bei Kindern und Jugendlichen wecken und stärken, kann gar nicht hoch genug gewürdigt werden. Diese Plakette ist ein großes ‚Dankeschön‘ und ein aufmunterndes ‚Weiter so‘.“

Seit 2009 verleiht der Landesverband Nord alle zwei Jahre den Titel „Prädikatsbuchhandlung – Partner für Leseförderung“ an Buchhandlungen, die eng mit Schulen und Kindergärten zusammenarbeiten. Sie präsentieren ihr Büchersortiment besonders kinder- und jugendgerecht, beraten kompetent und bieten interessante Veranstaltungen und Projekte an.

Die Jury wählt unter allen Bewerbungen diejenigen Buchhandlungen aus, die als Prädikatsbuchhandlung ausgezeichnet werden. Mitglieder der Jury sind:

Kathrin Dittmer, Literaturhaus Hannover

Udo von Alten, Friedrich-Bödecker-Kreis

Carola Markwa, Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Nord

Julia Gypas, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Quelle: www.mwk.niedersachsen.de





Fühlt euch bei uns gemütlich :)